Unser Konzept

Unser Konzept

Unsere Kita Naturspatzen befindet sich im Bezirk Treptow - Köpenick im Ortsteil Adlershof in der Radickestr. 48 in 12489 Berlin.
In unseren Räumlichkeiten haben 25 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt vielfältige Möglichkeiten. Alle Kinder können bei uns in der Zeit von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr ihrem Taten- und Forscherdrang und ihrer Bewegungsfreude nachgehen, sich ein Bild von der Welt machen, gemeinsam tätig sein und sich bilden.

 

Der Kitabereich

Zu unserem Kitateam gehören der Gründer, drei Pädagogen und zwei Erzieherhelfern, ein Pädagoge in Ausbildung und eine Hauswirtschaftskraft.

Für uns ist das Berliner Bildungsprogramm die wichtigste und selbstverständlichste Arbeitsgrundlage. Daraus haben wir uns die Integrationsarbeit, die Förderung der Sprache, der Gesundheitserziehung und der Naturverbundenheit verschrieben.

 

Mit unserem offenen Konzept möchten wir:

  • …die Kinder auf ihrem Lebensweg ein Stück begleiten und sie ansetzend an ihren Stärken, bestmöglich fördern,
  • …die Kinder bei der Entwicklung und Entfaltung ihrer individuellen Eigenschaften stärken und unterstützen,
  • …dass sich die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder an ihrem Entwicklungsstand orientiert,
  • …dass jedes Kind sich entsprechend Persönlichkeit und Individualität, durch Temperament, Anlage, Stärken, Eigeninitiative entwickeln darf,
  • …den Kindern gegenüber aufmerksame Beobachter sein und aus diesen Beobachtungen heraus Impulse geben,
  • …die Kinder zum Nachdenken und Finden von Lösungen anregen,
  • …den Kindern Sicherheit geben um Neues entdecken zu können,
  • …den Kindern Möglichkeiten geben, soziale Kompetenz zu üben, in dem sie mit, Spielkameraden und Erwachsenen reden, sich austauschen, viel Zeit haben, lachen, forschen, begreifen, reflektieren und sich so selbst entdecken können,
  • …den Kindern eine Umgebung bieten, die zum Ausprobieren und Handeln einlädt, die sich immer wieder verändert und an die Themen der Kinder anpasst,
  • …mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft eingehen, in der wir auf Augenhöhe mit den Eltern über die Entwicklung ihres Kindes sprechen und Veränderungen in der Kita beraten und
  • …Eltern in die tägliche Arbeit der Kita mit einbeziehen, z.B. Begleitung von Ausflügen und Spielbereichen während des Tagesablaufes, Vorbereitung von Festen, Durchführung von AGs

Um das gewährleisten zu können, haben wir zwei feste Bereiche in denen die Bezugserzieher/innen arbeiten und jederzeit Ihre verlässlichen Ansprechpartner sind.  Die Kinder werden von ihrem/er Bezugserzieher/In eingewöhnt.
Nach der abgeschlossenen Eingewöhnung können sich die Kinder frei in den Räumlichkeiten bewegen und sich, soweit es möglich ist selbstständig entscheiden wo, mit wem und wie lange sie spielen möchten. Während des Tagesablaufes können die Kinder an den zusätzlichen Bildungsangeboten teilnehmen. Unsere Kinder haben in unseren Traumräumen oder Kuschelbereichen den gesamten Tag über die Möglichkeit sich zurück zu ziehen und auszuruhen oder zu schlafen.

 

Die erste Zeit in unserem Haus beginnt mit der Eingewöhnung. Dazu möchten wir Ihnen gerne ein paar Dinge mit auf den Weg geben:

  • Die Eingewöhnungszeit ist für uns die erste Möglichkeit die Kinder und die Eltern kennen zu lernen und der Beginn eines neuen Lebensabschnittes.
  • Wir möchten eine Beziehung mit dem Kind und den Eltern aufbauen.
  • Wir gestalten diese Zeit so individuell wie möglich.
  • Bitte planen Sie dafür mindestens 4 Wochen ein und vertrauen Sie auf unsere Erfahrungen in diesem Bereich.
  • Wir wissen jedes Kind ist anders und jedes Kind braucht seine ganz individuelle Eingewöhnungszeit und Sie auch.

Natur und Tier

Das besondere bei uns ist, dass wir den Kindern die Natur wieder näher bringen möchten. Die Waldtage finden min. 2x die Woche an festen Tagen statt. An diesen Waldtagen möchten wir mit den Kindern im Wald spazieren gehen, Tiere beobachten, Bäume kennenlernen und noch vieles mehr. Des Weiteren werden uns öfters Tiere besuchen z.B. Küken. Dadurch lernen die Kinder Verantwortung, schulen ihre sozialen Kompetenzen und lernen was es heißt, sich um ein Tier zu kümmern. Hinzukommt, dass wir mit den Kindern Kräuter anbauen, pflegen und ernten. Die geernteten Lebensmittel stehen den Kindern jeden Tag zur Verfügung.

 

Sauberkeitsentwicklung

In unserer Einrichtung bestimmt jedes Kind grundsätzlich allein den Zeitpunkt des Trockenwerdens. Die ErzieherInnen greifen lediglich Signale und Wünsche der Kinder auf und ermöglichen den freien Zugang zu den Kindertoiletten.

 

Zeiten zum Entspannen, Ausruhen und Schlafen

Die Kinder haben während des gesamten Tagesablaufes die Möglichkeit sich zurückzuziehen, sich zu entspannen oder sogar zu schlafen. In der Zeit von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr bieten wir den Kindern gemeinsam die Möglichkeit sich in unseren Traumraum auszuruhen oder zu schlafen. Wer das nicht möchte, kann sich in den anderen Räumen beschäftigen.

 

Grundsätze einer qualitativen Arbeit

Unsere Einrichtung ist offen für Kinder aus allen Familien, unabhängig von ihrer Nationalität, Kultur, Religion und Sprache, ihrer sozialen Herkunft, ihres Geschlechts, ihren Werten und Familienformen.

Nur im gemeinsamen Wirken von Familie und Kita können wir den Kindern:

  • Einen stabilen und sicheren Rahmen bieten, in dem sie in einer Atmosphäre der Geborgenheit ihre Entwicklungspotenziale entfalten können;
  • Ein gemeinsames Verantwortungsbewusstsein durch die Kita initiieren und leben­dig halten;
  • Eine Akzeptanz und Beachtung unterschiedlicher familiärer Lebensformen und Be­din­gungen vermitteln.

Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns Voraussetzung für eine gelingende Erziehung der Kinder. Eltern und Erzieher bilden eine Erzieherpartnerschaft. Wir haben einen gewählten Elternausschuss der sich regelmäßig zum Austausch trifft. Gemeinsam mit Eltern, Mitarbeitern und Leitung werden Absprachen getroffen und kitainterne Angelegenheiten diskutiert und beschlossen.